Blog

Hier halte ich Euch auf dem laufenden

Schwägalp Schwinget

Hallo zusammen

Die Heilung meiner Knieverletzung verläuft gut. Jedoch kommt das Schwägalpschwingfest zu früh, so dass ich nicht teilnehmen kann. Sehr gerne hätte ich an meinem Saisonhöhepunkt mitgemacht. Nun werde ich meinen Verbandskollegen am Sonntag vor Ort zuschauen und mitfiebern.

Liebe Grüsse Armon

Zum Beitrag

Weissenstein

Hallo zusammen
Am Rigi Schwinget vom 08.07.2018 habe ich mir im Schlussgang gegen Joel Wicki eine Knieverletzung zugezogen. Wie die nachfolgenden Abklärungen durch den Arzt ergaben, habe ich mir das Aussenband angerissen. Meniskus und Kreuzbänder sind nicht verletzt. Ich werde am Weissenstein Schwingfest am kommenden Samstag nicht teilnehmen. Ob ich am Nordwestschweizer Schwingfest in Basel (5. August) und beim Saisonhöhepunkt auf der Schwägalp (19. August) dabei sein kann, ist noch ungewiss.

Bis Bald

Armon

Zum Beitrag

Rigi Schwinget

Hallo zusammen
Mit dem klaren Ziel den Rigikranz zu gewinnen reiste ich in die Innerschweiz. Bei schönstem Wetter und vor 5000 Zuschauern wurden die ersten Paarungen abgelesen. Im ersten Kampf überraschte mich Joel Wicki und ich landete auf dem Rücken. Im zweiten Gang wurde mir Martin Zimmermann zugeteilt. Mit ihm musste ich im Jahre 2015 um den Kranz stellen. Deshalb wusste ich von seiner starken Verteidigung. Ich konnte ihn am Boden sprengen und vollenden. Vor der Mittagspause konnte ich Heinzer Ronny mit einer 10 bodigen. Im vierten Gang wartete der Rigisieger von 2015 Andreas Ulrich auf mich. Es gelang mir ihn mit Lätz zu Boden zu werfen und zum Resultat zu drücken. Das Duell mit Mike Müllestein entwickelte sich ebenfalls zu einem lebhaften Gang. Mit Kreuzgriff gelang mir der Sieg. Das Kampfgericht entschied sich aus dem Quartett Bösch, Ulrich, Schneider, Orlik für mich. Somit wurde mir die Gelegenheit gegeben, mich für die Niederlage im ersten Gang zu revanchieren. In einigen Situationen war ich dem Sieg recht nahe. In der 8. Minute erwischte mich Joel Wicki mit einem Kurz und ich landete erneut auf dem Rücken. Mit dem Gewinn des Rigikranzes hielt sich die Enttäuschung über den verlorenen Schlussgang in Grenzen.

Zum Beitrag

NOS Herisau

Hallo zusammen

Sieg am Nordostschweizer Schwingfest

Herisau hat sich für den Ehrentag des NOSV mächtig herausgeputzt. Mit 8000 Zuschauern wurden die Organisatoren für die tadellose Durchführung belohnt. Der Tag begann für mich heute mit dem Gang gegen Joel Wicki. Nach fünfeinhalb Minuten konnte ich mit Lätz gewinnen. Ein super Start ins Jubiläumsfest 125 Jahre NOSV. Den Innerschweizer Matthias Herger erwischte ich im zweiten Kampf ebenfalls mit Lätz und Nachdrücken. Den dritten Gang gegen König Kilian Wenger konnte ich mit Kurz für mich entscheiden. Nach der Mittagspause wurde ich gegen Bless Michael eingeteilt. Den Gang konnte ich mit Fussstich gewinnen. Um den Schlussgang gelang es mir Stefan Burkhalter mit Kurz zu bezwingen.
Das Einteilungsgericht entschied sich für den Schlussgang für den Einheimischen Bless Michael. Bereits im vierten Gang kämpfte er stark. Ich wusste, dass er im Schlussgang noch gefährlicher wird. Wir kämpften von Beginn an beide offensiv. Mit Hüfter gelang mir der entscheidende Wurf. Ich bin sehr glücklich dieses Fest gewonnen zu haben. Es stimmt mich zuversichtlich für die nächsten Feste.

Mein nächstes Schwingfest findet auf der Rigi statt.

Bis dann

Armon


Fotos Lorenz Reifler

Zum Beitrag

Bündner Glarner Schwingertag in Arosa

Hallo zusammen

Nach den überwundenen 350 Kurven wurden wir von einer tollen Kulisse mit wunderbarer Sicht auf das atemberaubende Bergpanorama von Arosa begrüsst. Am Vorabend habe ich vernommen, dass mein erster Gegner Sämi Giger sich verletzt und nicht antreten könne. Sämi, ich wünsche dir gute und schnelle Genesung. Folglich wurde mir Altmeister Stefan Burkhalter zugeteilt. Nachdem ich eine heikle Situation überstand, konnte ich ihn zum Resultat werfen. Dominik Schmid und Urs Schäppi hiessen die nächsten Gegner vor dem Mittagessen. Es gelang mir sie ebenfalls auf den Rücken zu werfen. Nach dem Mittagessen warteten die nächsten starken Gegner, nämlich die Eidgenossen Roger Rychen und Daniel Bösch. Auch sie konnte ich mit der Höchstnote bezwingen. Beinahe wäre es zum Schlussgangduell mit meinem Bruder Curdin gekommen. Roger Rychen erwies sich aber als der Stärkere. Im Schlussgang traf ich erneut auf Roger Rychen. Ich war mit dem Ziel angereist den Vorjahressieg zu wiederholen. Entsprechend motiviert und voll konzentriert ging ich in den Gang hinein. In der vierten Minute konnte ich Roger Platt werfen. Mein Klubkamerad Livio Gosswiler konnte seinen ersten Kranz erkämpfen. Herzliche Gratulation.
Nun werde ich mich diese Woche aktiv erholen und freue mich sehr auf das NOS am nächsten Wochenende in Herisau.

Machts Gut

Armon

Fotos: Lorenz Reifler

Zum Beitrag